Prüfungen

Theorie & Praxis

Theorieprüfung

Die Theorieprüfung kann stattfinden, sobald der Antrag zur Fahrerlaubnis durch das Straßenverkehrsamt bearbeitet wurde und dem TÜV übermittelt wurde. Ob dies bereits passiert ist, kannst du gerne bei uns in der Fahrschule nachfragen. Des Weiteren muss die Anzahl der Mindestunterrichte erfüllt sein und durch den Fahrlehrer festgestellt werden, ob die Ausbildung des theoretischen Teils nach § 1 Ziel und Inhalt der Ausbildung FahrschAusbO abgeschlossen werden kann.


§ 6 Abschluss der Ausbildung

(1) Der Fahrlehrer darf die theoretische und die praktische Ausbildung erst abschließen, wenn der Bewerber den Unterricht im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang absolviert hat und der Fahrlehrer überzeugt ist, dass die Ausbildungsziele nach § 1 erreicht sind“.

Um nun die Theorieprüfung ablegen zu können, werden wir gemeinsam einen Termin beim TÜV aussuchen. Am Prüfungstag gehst du zum TÜV und denkst an deinen Ausweis bzw. dein Ausweisdokument, welches du damals mit zu den Unterlagen des Straßenverkehrsamtes beigefügt hattest. Denn ohne ein solches Dokument kann die Theorieprüfung nicht abgelegt werden. 

Vor Ort wird dich ein Mitarbeiter des TÜVs begrüßen und deine Identität prüfen. Er wird von uns bereits einen Ausbildungsnachweis über den Abschluss der theoretischen Ausbildung haben, sowie wir auch die Zahlungen an den TÜV vornehmen werden. Nachdem dies erledigt ist, wird dir ein Platz zugewiesen, an welchem du die Prüfung am Computer ablegst. Den Fragenkatalog, den du beim TÜV vorfindest, wirst du auch in unserer Lernapp bereits erarbeitet haben, sodass keine „Überraschungen“ auftreten sollten, vor allen Dingen wenn du dich an unser Lernkonzept gehalten hast.

Sobald du alle Fragen bearbeitet hast, kannst du gerne noch einmal kontrollieren, ob du keine Frage vergessen hast oder falls du eine Frage markiert hast, ob du diese noch ändern möchtest oder sie beibehältst. Wir raten aber immer „Der erste Gedanke ist meistens der richtige!“, also bearbeite nicht noch einmal alle Fragen, sondern vertrau dir, denn du hast ja schließlich gelernt. Du hast soviel Zeit wie du brauchst, also hetz dich nicht und falls Schwierigkeiten auftreten, scheu dich nicht den Prüfer anzusprechen. 

Sobald du die Prüfung beendet hast, wird dir der Mitarbeiter des TÜVs das Ergebnis auf den Computer senden. Falls eine Frage falsch war, kannst du dann nachschauen welche es gewesen ist. Danach bekommst du einen Zettel auf dem das Prüfergebnis steht, welchen du uns bitte in der Fahrschule vorzeigst.

Praxisprüfung

Bevor wir die praktische Prüfung machen können, müssen auch im praktischen Teil die Mindestanforderungen der Ausbildung erfüllt worden sein. Darin enthalten sind auch die besonderen Ausbildungsfahrten (Überland-, Autobahn- und Dämmerung- und Dunkelheitsfahrten). Wenn die Ausbildung also nach § 6 Abschluss der Ausbildung FahrschAusbO abgeschlossen ist, werden wir gemeinsam einen Prüftermin aussuchen. Wurde dieser seitens des TÜVs bestätigt, werden wir vor deiner eigentlichen Prüfung noch ein paar Minuten Zeit haben dich warm zu fahren. Das bedeutet, dass du dir auch am Prüfungstag erst einmal alles in Ruhe einstellen kannst und ein bisschen ohne einen Prüfer fahren kannst, damit du siehst, dass du es nicht über Nacht verlernt hast. 

Dann beginnt die optimierte praktische Fahrerlaubnisprüfung (OPFEP). In der Prüfung werden acht Fahraufgaben (z.B. Fahrstreifenwechsel, Kreisverkehr und Fußgängerüberweg) und fünf Fahrkompetenzbereiche (z.B. Verkehrsbeobachtung und Geschwindigkeitsanpassung) geprüft. Das ganze wird in einem elektronischen Prüfprotokoll festgehalten. 

Zu Beginn wird der Prüfer sich vorstellen und den Ablauf der Prüfung noch einmal kurz erklären. Sollten dabei oder auch während der Prüfungsfahrt Fragen auftreten, dann scheu dich nicht nachzufragen. Danach wird der Prüfer technische Fragen stellen, die kein Problem sein sollten, da wir diese auch während der Ausbildung kennen lernen werden. Sobald dies erledigt ist kann es losgehen und der Motor gestartet werden. Wir werden innerorts und außerorts Straßen befahren, sowie auch vielleicht ein Stück Autobahn mitnehmen, wir werden ein paar Grundfahraufgaben machen müssen und schließlich wieder beim TÜV ankommen. Wenn das Auto sicher abgestellt ist, wird der Prüfer zur Bewertung übergehen. Er wird dir in diesem Teil das Ergebnis mitteilen und dir ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Danach wird dir dein Führerschein ausgehändigt und wir können uns gemeinsam freuen. 

Sollte jedoch doch einmal etwas schief laufen, werden wir gucken, dass wir den nächstmöglichen Termin im Rahmen der Fristen möglich machen und in der Zwischenzeit das Defizit aufarbeiten. Der häufigste Grund für eine nicht bestandene Prüfung ist die Nervosität. Daher lass dir gesagt sein, wir lassen keinen Fahrschüler unvorbereitet in eine Prüfung gehen, also sei beruhigt, wenn wir eine Prüfung machen, dann sind wir auch bestens darauf vorbereitet! 

Privacy Preferences

When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in the form of cookies. Here you can change your Privacy preferences. It is worth noting that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we are able to offer.

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Our website uses cookies, mainly from 3rd party services. Define your Privacy Preferences and/or agree to our use of cookies.